Home |  Kontakt |  Impressum
Registrierte User: 1881 Skitouren Radtouren Wandertouren Bergtouren Berge & Täler Hütten/Biwaks

Username

Passwort




Neuanmeldung 
Passwort vergessen 
 
Körper
Glossar  
Archiv
Besuchen Sie auch


 Allergie

Eine Allergie ist die übermäßige Reaktion des Körpers auf bestimmte, körperfremde Stoffe. Eine "Fehlfunktion", da das Immunsystem mit der Bildung von Antikörpern auf normalerweise harmlose Stoffe reagiert. Man geht davon aus, dass Allergien erblich- und umweltbedingt sind.

Sie treten hauptsächlich bei Kindern oder jungen Erwachsenen auf, treffen kann eine allergische Reaktion jedoch jede Altersgruppe. Die häufigsten allergischen Erkrankungen sind der Heuschnupfen, allergischer Schnupfen, Neurodermitis, Asthma Bronchiale und das allergische Ekzem. Symptome sind unter anderem Augenjucken, Nasenlaufen, Niesattacken, Atemnot, Juckreiz, Kopfdruck, Beklemmungen, trockener Husten und Ekzeme.

Die Behandlung einer Allergie ist abhängig von der Schwere der Symptome. Die simpelste Methode ist die Vermeidung des Allergens (allergieauslösender Faktor). Eine medikamentöse Behandlung schafft Linderung der Beschwerden, manchmal sogar ihr Verschwinden. Bei der Hyposensibilisierung oder Immuntherapie wird dem Patienten das Allergen injiziert - beginnend mit einer äußerst geringen Dosis, dann langsam steigernd. Diese Behandlungsform soll helfen, bei dem Allergiker eine gewisse Toleranz gegenüber dem Allergen aufzubauen.



Letzte Änderung: 26. Feb. 2003 14:17
  Expertensuche Lexikon Orte/Gemeinden Foren  
Copyright © 1995 - 2017 eventus Marketingservice GmbH